Diskotheken, Bars und Bowling in Heiligenhaus


Muttizettel für Heiligenhaus herunterladen

Heiligenhaus ist eine kreisangehörige Stadt, die sich im Norden des Kreises Mettmanns befindet. Die Stadt befindet sich im Städtedreieck „Düsseldorf-Essen-Wuppertal“. Die Kreisstadt setzt sich aus mehreren Stadtteilen zusammen. Ganz neu ist der Stadtteil Selbeck. Von der Struktur her handelt es sich bei Heiligenhaus um eine Bandstadt. Denn die am dichteste bebaute Fläche erstreckt sich entlang der Ost-West-Achse. Weiterhin hat die Stadt Bekanntheit erfahren, weil sie im Roman „The Sons of Adam“ von Harry Bingham erwähnt wurde. In diesem Buch geht es um ein Kriegsgefangenenlager im Ersten Weltkrieg.

Die Stadt Heiligenhaus fand seinen Ursprung im Dorf Heiligenhaus, welches historisch zur Hofschaft Leubeck gehörte. Weiterhin führt die Stadt eine Städtepartnerschaft mit Basildon und Mansfield in England, Meaux in Frankreich und Zwönitz im Erzgebirge.

Was die kulturellen Sehenswürdigkeiten angeht, so gibt es zahlreiche Kunstausstellungen, Theatervorstellungen, Kleinkunst und Konzertabende. Schauplatz von zahlreichen Veranstaltungen ist die Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums und das Zentrum für Kultur und Freizeit des Jugendfreizeitheimes. Weiterhin findet man in der Stadt auch eine Stadtbücherei, ein Museum mit einer heimatkundlichen Sammlung sowie ein Feuerwehrmuseum mit Geräten und Ausrüstungsgegenständen. Im Feuerwehrmuseum findet man 150 Jahre Feuerwehrgeschichte.

Diejenigen, die gerne Sport treiben wollen, werden hier keine Einschränkungen haben. Neben Ballsportarten wie Handball, Fußball, Badminton, Tischtennis und Volleyball gibt es auch die Möglichkeit im stadteigenen Frei- und Hallenbad zu schwimmen. Der größte Sportverein ist die SSVg 09/12 Heiligenhaus mit 1100 Mitgliedern. Weiterhin befindet sich an der Grenze zur Kreisstadt Homberg ein Flugplatz, wo man das Segelfliegen erlernen kann. Die Naturliebhaber können sich an den 45 km markierten Wanderwegen im Umkreis der Stadt erfreuen.

Zu beachten ist, dass die Stadt keinen Bahnanschluss hat. Der Schienenpersonenverkehr am Bahnhof der Stadt wurde im Jahr 1960 eingestellt. Zudem gab es eine Niederbergbahn, die zwischen 1913 und 1926 errichtet wurde. Am 11. Oktober 1899 wurde eine Straßenbahnlinie eröffnet, die einige Jahre später wieder stillgelegt wurde. Somit stellen die Schnellbusse die beste Möglichkeit dar nach Heiligenhaus zu gelangen. In Heiligenhaus und in der Umgebung gilt der Tarif des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr.

Die Stadt besitzt 15 Kindergärten, sechs Grundschulen, eine Realschule, eine Gesamtschule und ein Gymnasium. Weiterhin gibt es auch eine Volkshochschule. Möchte man studieren, so kann man dies am Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum machen.

1 Diskothek in Heiligenhaus

 

4 Bars in Heiligenhaus