Diskotheken, Bars und Bowling in Herborn


Muttizettel für Herborn herunterladen

Herborn ist eine Fachwerkstadt, die sich an der Dill im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis befindet. Die Stadt wird durch eine geschlossene historische Altstadt mit vielen Baudenkmalen aus acht Jahrhunderten geprägt. Die Stadt war im Mai 2016 Ausrichterin des 56. Hessentages. Von der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa bekam die Stadt den Ehrentitel „Reformationsstadt Europas“.

Die Stadt liegt links und rechts des Flusses, welcher von Norden nach Süden durch die Stadt hindurch verläuft. Die Stadt grenzt im Norden an Dillenburg, im Nordosten an Siegbach, im Osten an Mittenaar, im Südosten an Sinn, im Süden an Greifenstein und im Westen an die Gemeinden Driedorf und Breitscheid.

Die Struktur der Stadt ist so aufgebaut, dass sich in der Mitte eine Kernstadt befindet. Weiterhin besitzt die Stadt 9 verschiedene Stadtteile.

Die Stadt wurde 1048 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Auf Betreiben der Grafen Walram II. und Otto I. von Nassau, bekam die Stadt ihre ersten Rechte. Herborn war Vorort und wurde nach der Herborner Mark benannt. Die Herborner Mark wurde während der Auseinandersetzungen um die Landeshoheit hart umkämpft. Diese heftigen Streitigkeiten sind unter dem Begriff „hundertjährige Dembacher Fehde“ in die Geschichtsbücher eingegangen.

Im Jahr 1584 erhielt die Stadt die Hohe Schule.  Die Hohe Schule gehörte nach ihrer Gründung zu einer der wichtigsten Bildungsstätten der Calvinistisch-Reformierten. Die Hohe Schule stellte die einzig reformierte Hochschule in Deutschland dar. Der bekannteste Student war der Pädagoge Johann Amos Comenius, welcher von 1611 bis 1613 in Herborn studierte. Im Jahr 1817 wurde die Hohe Schule geschlossen.

Die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit ist die historische Altstadt. In den Jahren 1986 und 2016 fand hier der Hessentag statt, das älteste Landesfest in Deutschland. Weiterhin findet man in Herborn ein Städtisches Museum, ein Heimatmuseum, ein Heimat- und Industriemuseum und ein Psychiatriemuseum.

Als junger Mensch kann man sich an den vielen Veranstaltungen erfreuen. Dazu gehört der Rock im Stadtpark, der Erdbeersonntag, das Weinfest, das Sommerfest, und viele mehr. Wenn man zu tiefer Nacht feiern will, so kann man sich auch in den lokalen Kneipen und Pubs umschauen. Das Nachtleben ist in Herborn sehr aktiv, da die Stadt viele Besucher anzieht.

Es gibt in Herborn eine Diskothek, und 12 Bars. Wenn man sich köstlich amüsieren will, so sollte man es mit der Bar „Zum Lustigen Elch“ ausprobieren. Hier wird soviel gelacht, dass sämtliche Alltagsprobleme der Vergessenheit angehören.

14 Bars in Herborn