Diskotheken, Bars und Bowling in Holzminden


Muttizettel für Holzminden herunterladen

Holzminden ist eine Stadt, die sich in Niedersachsen befindet. Sie stellt ein Mittelzentrum und gleichzeitig eine eigenständige Gemeinde dar. Die Stadt ist seit dem Jahr 2003 offiziell als Stadt der Düfte und Aromen beworben worden. Die Stadt hat eine Fläche von knapp 88 Quadratkilometer und hat 20.000 Einwohner. Die Stadt gehört ferner zur Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Holzminden ist eine Hochschulstadt. Sie verfügt über eine Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst.

Die Stadt ist auch für Naturliebhaber äußerst interessant. Sie befindet sich am Nordwestrand des Mittelgebirges Solling. Von hier aus hat man viele Möglichkeiten wandern zu gehen. Auch Radfahrer sollten nach Holzminden kommen, um von den zahlreichen Radwegen zu profitieren.

Die Stadt hat eine Kernstadt und besteht zudem auch aus dem Ortsteil Allersheim, der aus den früheren Gemeinden Neuhaus im Solling und Silberborn stammt. Im Zuge der Gebietsreform 1973 kamen diese Stadtteile hinzu. Diese Gebiete liegen im Osten der Kernstadt und stellen jeweils eine Ortschaft mit eigenem Ortsrat dar.

Die Stadt wurde zum ersten Mal in zahlreichen Corveyer Schenkungsregistern und Urkunden erwähnt. Im Jahr 1245 hat die Stadt ihre Stadtrechte bekommen. Die Stadtrechte hat Otto von Everstein vergeben. Diese Person war zudem auch im Besitz der Burg Holzminden, die sich an der Weser befand.

Otto hat die Stadt im Jahr 1285 an den Erzbischof Siegfried verkauft. In der Folgezeit gab es mehrere Versuche die wirtschaftliche Stellung Holzmindens gegenüber Höxter zu stärken. Allerdings musste die Stadt im Dreißigjährigen Krieg einen großen Schaden erleiden. Die Stadt wurde im Jahr 1640 von den kaiserlichen Truppen zerstört und niedergebrannt. Es sollte hier nicht verwunderlich sein, dass die Stadt sich nur ganz langsam erholen konnte. An dem Wiederaufbau von Holzminden waren viele Handwerker aus Kroatien beteiligt.

Mit Holzminden ging es erst im 18. Jahrhundert wieder richtig bergauf. Die wirtschaftliche Förderung wurde zielbewusster und effektiver vorgenommen. Es wurde im Jahr 1745 ein Eisenwerk gegründet. Mit dem Bau der Klosterschule sollte sich die geistige Entwicklung in dieser Stadt ebenfalls fortsetzen.

Kulturell gibt es in Holzminden keine wirklichen Highlights. Dafür aber befindet sich die Stadt in der großen Metropolregion. Die nächsten größeren Städte sind nicht weit entfernt. Man kann stark davon ausgehen, dass die Bedürfnisse für kulturelle Veranstaltungen und für ein aktives Nachtleben in den Großstädten dieser Metropolregion befriedigt werden.

4 Diskotheken in Holzminden

 

11 Bars in Holzminden

 

1x Kino in Holzminden