Diskotheken, Bars und Bowling in Kerpen


Muttizettel für Kerpen herunterladen

Kerpen ist eine große kreisangehörige Stadt im Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt befindet sich im rheinischen Braunkohlerevier und liegt nur wenige Kilometer westlich von Köln. Kerpen hat 66.000 Einwohner und hat eine Fläche von 114 Quadratkilometer. Die Stadt wurde zum ersten Mal im Jahr 871 urkundlich erwähnt.

Die heutige Stadt Kerpen ist am 1. Januar 1975 aus der einstigen Ortschaft Kerben und den bis zu diesem Zeitpunkt eigenständigen Gemeinden entstanden. Das Zusammenlegen der Gemeinden beruht auf der Gemeindereform durch das Köln-Gesetz von 1974. Bis heute noch sind die Stadtteile überwiegend durch große und freie Flächen voneinander getrennt. Dadurch haben sie eine gewisse Eigenständigkeit erhalten.

Jedoch wurden die Stadtteile Mödrath und Bottenbroich wegen des Braunkohletagebaus Frechen umgesiedelt. Die Stadt pflegt heute eine Städtepartnerschaft mit der belgischen Stadt Sankt Vith und Oswiecim in Polen. Der Partnerschaftsverein kümmert sich um die Beziehungen dieser Vereine, Schulen und Politik. Die Partnerschaft mit der belgischen Stadt ist aufgrund des Versailler Vertrages entstanden. Die Partnerschaft mit der polnischen Stadt ging aus den Beziehungen der Sekundarschulen hervor.

Mit seinen knapp 66.000 Einwohnern ist Kerpen auch groß genug, um seine Besucher mit zahlreichen kulturellen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu unterhalten. Beispielsweise kann man sich in der Stadt das Adolph-Kolping Museum anschauen. Auch das Schreibmaschinenmuseum ist einen Besuch wert. Des Weiteren sollte man sich auch das Naturkundemuseum nicht entgehen lassen.

In der Stadt gibt es zudem viele Grünanlagen und Parks. Kerpen hat auch Naturschutzgebiete, die viele Besucher aus dem Umland anlocken. Kerpen liegt am Autobahnkreuz der Bundesautobahnen 4 und 61. Im Bahnhof Horrem, dem größten Bahnhof im ganzen Stadtgebiet, zweigt die Erfttalbahn nach Bedburg über Bergheim ab. Seit Mitte 2014 gibt es auch den ersten CO2-freien Bahnhof Deutschlands. Das alte Bahnhofsgebäude war zu alt und musste durch ein neues ersetzt werden.

Die heutige Stadt hat drei Bahnhöfe. Diese sind Buir, Horrem und Sindorf. Der Stadtkern hat dabei keinen Bahnanschluss mehr. Die Stadt Kerpen ist zudem auch an zahlreiche Radwanderwege angeschlossen. Zu diesen Radwanderwegen zählen die Wasserburgen-Route, die Kaiser-Route, der Erft-Radweg und die Deutsche Fußballroute NRW.

In Kerpen gibt es zwölf Grundschulen, die sich über mehrere Stadtteile verteilen. Die Stadt hat zwei Realschulen, zwei Berufsschulen, zwei Hauptschulen, eine Gesamtschule und eine Sonderschule.

14 Bars in Kerpen

 

3x Bowling in Kerpen

 

2x Kino in Kerpen